Einfach Stress reduzieren

Online-Impulse

Stress reduzieren – das geht eigentlich ganz einfach: im Hier und Jetzt sein.

Wie macht man das? Ganz einfach: im Hier und Jetzt sein.

Und wie macht man das?

Dafür finden Sie hier einige Anregungen:

Wählen Sie sich ein Bild aus der Galerie aus, entweder spontan (das Unbewusste fürht uns zu dem, was uns gerade im Inneren beschäftigt – oder wählen Sie sich bewusst ein Bild aus.

Betrachten Sie das Bild. Versuchen Sie dabei, nicht über das Bild nachzudenken, z.B. wo das sein könnte, wie es aufgenommen wurde usw., sondern fühlen Sie es. Was haben Sie für Empfindungen? Nehmen Sie das Bild sinnlich wahr? Spüren Siez.B. Wärme oder Kälte, Bewegung oder Ruhe? Wird ein Gefühl wach? Bleiben Sie so alnge, wie Sie können, in der inneren Wahrnehmung. Wenn Gedanken kommen, dann nehmen Sie diese kurz wahr, und kommen einfach wieder in die sinnliche Wahrnehmung des Bildes zurück. Und sekbst, wenn Sie im Wahrnehmen des Bildes Unruhe oder unangenehme Gefühle wahrnehmen, hilft das zur Stressminderung, denn Diese Gefühle sind in ihnen vorhanden, sie können sich in diesem Moment zeigen und nach außen treten. In der Wahrnehmung werden wir unseres Inneren gewahr und können gestaute Energien abgeben.

Hören Sie den Klang der Klangschale, bis sie komplett verklungen ist.

Versuchen Sie während der Zeit, ganz beim Hören zu bleiben. Hören Sie, wie der Klang sich langsam verändert, wie die Schwingung der Klangschale andere Nuancen annimmt, hören Sie die eigene Resonanz auf den Klang. Schwingen Sie mit?  Was klingt in Ihnen an? Zeigen sich irgendwelche Wahrnehmungen, Gefühle, Farben o.ä.?

Es ist normal, dass immer wieder das Denken einsetzt. Wenn das geschieht, nehmen Sie es war und kommen sie wieder auf das Hören zurück. Vielleicht wiederholen Sie die Übung, denn es braucht einige Übung, um immer länger in einer aktuellen Wahrnehmung zu bleiben und zu verweilen.

Das ist Sein im Augenblick.

Hier wird bald ein Link zu einer Audiodatei eingestellt.

Gehmeditation

Hier finden Sie ein kleines Video zur Einführung in die Gehmeditation.

Wählen Sie sich eine zeit, wie lang Sie die Übung machen wollen – 10, 15, 20 Minuten oder mehr? Ich empfehle Ihnen 20 Minuten. Der Körper und Geist enötigt eine ganze Weile, um zur Ruhe zu kommen, erst dann beginnt die innere Wirkung einer Meditationisübung.

Weiterhin wählen Sie sich einen Ort, an dem Sie ungestört für die Übungszeit etwa 5m hin und hergehen können, ohne durch Hindernisse, Telefon oder andere Dinge abgelenkt zu werden.

Die Pendel-Gehmeditation hat eine stark beruhigende Kraft. In Ruhe ausgeführt vermag sie, den Geist zu beruhigen und den Kopf völlig frei zu bekommen.

Hier wird bald ein Video eingestellt